Sachsen gehen seltener zum Zahnarzt

Sachsen- Die Menschen in Sachsen sind im vergangenen Jahr seltener zum Zahnarzt gegangen als noch 2019.

Die Menschen in Sachsen sind im vergangenen Jahr seltener zum Zahnarzt gegangen als noch 2019. Auf jeden Einwohner kamen im Schnitt 1,6 Zahnbehandlungen, teilte nun das Statistische Landesamt mit. Im Vorjahr waren es noch 1,7 Behandlungen gewesen. Auch die Zahl der Zahnärztinnen und Zahnärzte in Sachsen nahm ab. Ende 2020 waren noch insgesamt 3832 von ihnen im Freistaat tätig und damit 69 weniger als ein Jahr zuvor.