Sachsen: Gezielte Förderung

In Sachsen stehen für die kommenden Jahre zirka 100 Millionen Euro Fördermittel für die Entwicklung der Dörfer zur Verfügung.

Vorrang haben Maßnahmen, die zu neuen Arbeitsplätzen auf dem Land führen und eine weitere Abwanderung der Landbevölkerung verhindern. Gesenkt wurden Förderbeträge unter anderem für den Bau reiner Anliegerstraßen, die Sanierung von Dorfplätzen und dörflichen Gemeinschaftseinrichtungen, den Bau von Fußwegen und Straßenbeleuchtung. Die Fördergelder setzen sich aus Mitteln des Landes Sachsen und der EU zusammen. Seit der Wende wurden über zwei Milliarden Euro Fördergelder in sächsische Dörfer investiert.