Sachsen hat einen neuen Meister an den Würfeln

Dohna - Sachsen hat einen neuen Meister im "Mensch ärgere Dich nicht". Eric Naumann aus Großsedlitz hat sich am wenigsten geärgert und konnte sich gegen fast 200 Mitspieler durchsetzen. 

Bereits zum sechsten Mal wurde die Meisterschaft im Würfelspiel-Klassiker im sächsischen Dohna ausgerichtet. Die ehrenamtlichen Organisatoren möchten das analoge Spielen und die Gemeinschaft wieder in den Fokus rücken. Unterstützt wird die Meisterschaft auch vom Dohnaer Bürgermeister Ralf Müller. Jedes Jahr tritt er selbst als Spieler an und muss sich an die Regeln halten, die Josef Schmidt im Jahr 1910 aufgestellt hat. Für seine Stadt hat die Sächsische Meisterschaft im "Mensch ärgere Dich nicht" einen besonderen Wert. So kommt es, dass die 200 Teilnehmer nicht nur aus Dohnaern bestehen. Auch die amtierende Meisterin aus Mecklenburg-Vorpommern tritt zum wiederholten Male in Sachsen an und ist auch bei anderen Turnieren vertreten.
Ob nun die Taktik oder das Glück Eric Naumann die ersehnte Augenzahl zwei auf dem Würfel und den Sieg beschert hat, bleibt fraglich. Sicher ist, dass er im nächsten Jahr seinen Titel verteidigen und den Wanderpokal wieder mit nach Hause nehmen möchte.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen