Sachsen mit neuem "Deicherlass"

Der sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsminister Stanislaw Tillich will keine Zeit bei der Sicherung und dem Ersatzbau von Deichen verschwenden.

Er stellte am Mittwochvormittag in Dresden mit dem Deicherlass die Weichen für einen unverzüglichen Baubeginn der dringenden Maßnahmen vor. Nach Tillich wartet das nächste Hochwasser nicht bis umfassende planungs- und genehmigungsrechtliche Verfahren einschließlich aller Ansprüche abgeschlossen sind. Bis Ende April sollen jetzt die Regierungspräsidien im Einverständnis mit der Landessperrenverwaltung Deiche bzw. Deichabschnitte, die ihrer Schutzfunktion nicht mehr genügen benennen. Für Baumaßnahmen werden der Landessperrenverwaltung sofort 25 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.