Sachsen nimmt jetzt afghanische Ortskräfte auf

Dresden - Sachsen nimmt afghanische Ortskräfte auf. Diese haben die Bundeswehr am Hindukusch unterstützt. Nach Angaben des Innenministeriums sind bereits 76 Ortkräfte und ihre Familien im Freistaat angekommen. 36 weitere sollen folgen.

© SACHSEN FERNSEHEN

Die 36 weiteren sollen auf die verschiedenen Landkreise und Städte in Sachsen verteilt werden. Das Ministerium rechnet damit, dass der Bund Sachsen weitere Ortshelfer zuweisen wird.

Wie viele, sei aber bisher jedoch völlig unklar, so ein Sprecher des Innenministeriums zu SACHSEN FERNSEHEN. Die Afghanen dürfen dann vorerst drei Jahre in Deutschland bleiben. Vor wenigen Tagen haben die Taliban im afghanischen Kabul die Macht an sich gerissen. Jetzt müssen einheimische Helfer der deutschen Truppen um ihr Leben fürchten.