Sachsen schaltet Bürgertelefon am Tag gegen Lärm

Der 17. Tag gegen Lärm am 30. April steht unter dem Motto “Die Ruhe weg“. An diesem Tag können sich Betroffene von Experten rund um das Thema “Lärmbelastung und Lärmschutz“ beraten lassen. Alle Details unter www.dresden-fernsehen.de +++

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) richtet an diesem Tag in der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr ein sachsenweites Bürgertelefon ein. Über die Telefonnummer (0351) 2612- 5252 können sich Rat und Hilfe suchende Bürgerinnen und Bürger von Experten rund um das Thema „Lärmbelastung und Lärmschutz“ beraten lassen.
 
Ruhestörung beeinträchtigt nicht nur die Lebensqualität und das Wohlbefinden, sondern kann auch unsere Gesundheit schädigen. Lärm ist heutzutage fast überall: verursacht durch den Straßen-, Schienen- und Luftverkehr, Nachbarschaftsgeräusche, Gewerbegebiete oder laute Freizeitaktivitäten, um nur einige zu nennen. Neueste Umfragen zeigen, dass Geräusche umso störender wahrgenommen werden, je häufiger sie in Kombination mit weiteren Schallquellen auftreten.

Eine spürbare Lärmminderung sei deshalb nur durch die abgestimmte Umsetzung einer Reihe von Einzelmaßnahmen zu erreichen. Das schließe auch die Erhaltung ruhiger Gebiete und die persönliche Bereitschaft eines jeden Einzelnen zu einem rücksichtsvollen Verhalten mit ein. Dem LfULG zufolge sind Insgesamt noch große Anstrengungen erforderlich, um deutliche und nachhaltige Verbesserungen beim Lärmschutz in der Umwelt und am Arbeitsplatz zu erzielen.

Der „Tag gegen Lärm“ findet seit 1998 jährlich in Deutschland statt. Rund um diesen Tag gibt es bundesweit zahlreiche Aktionen. Dabei geht es darum, die Aufmerksamkeit auf die Ursachen von Lärm und seine Wirkungen zu lenken und dazu anzuregen, dass Lärmprobleme erkannt, benannt und gelöst werden können.

Quelle: LfULG – Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie