Sachsen sucht schönste Bauwerke auf dem Land

Landwirtschaftsminister Frank Kupfer und der Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. haben heute den zwölften Landeswettbewerb „Ländliches Bauen“ eröffnet.

Ab sofort sind wieder alle Bauherren, Architekten, Planer und Landschaftsarchitekten aufgerufen, ihre gelungensten Projekte aus dem ländlichen Raum einzureichen.Gesucht werden sanierte oder neugebaute Gebäude, Freiflächen und Plätze, die das baukulturell Typische einer ländlichen Region im Freistaat abbilden.

Die Gebäude und Anlagen sollen zudem ökologisch und funktional vorbildlich sein. „Wir Sachsen sind bekanntlich Meister der Baukultur – das trifft auch für viele Häuser und Gärten auf dem Lande zu. Mit dem Wettbewerb möchten wir all diejenigen ehren, die mit viel Arbeit und Enthusiasmus das bauliche Kulturerbe in Sachsen pflegen und erhalten“, sagte Kupfer zum Start der Ausschreibung.

Die ausgezeichneten Projekte werden im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Herbst dieses Jahres gewürdigt und in einer Broschüre sowie im Internet veröffentlicht. Die besten Beiträge erhalten einen Geldpreis von jeweils 400 Euro.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

++
Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.