Sachsen: Truckerfahrer bei Unfall gestorben

Mittwochsabend verliert der Fahrer (46) eines Schrottlasters auf der A4 bei Frankenberg die Kontrolle über das Fahrzeug – dieses kippt um und gräbt sich in die Böschung ein – Trucker stirbt. Ursache womöglich Schwächeanfall. +++

Tragischer Unfall auf der Autobahn 4 bei Frankenberg (Landkreis Mittelsachsen) am Mittwochabend: Der 46-jährige Fahrer eines mit Schrott beladenen Lastzuges verliert gegen 19.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Frankenberg und Hainichen die Kontrolle über das Gefährt. Der Lkw kommt nach rechts von der Fahrbahn ab und gräbt sich regelrecht in die Böschung ein. Der schwere Auflieger kippt um und verteilt einen Teil der Schrottladung, darunter auch zerquetschte Altautos, über die Fahrbahn. Polizisten können den tschechischen Trucker noch aus dem Führerhaus befreien, der 46-jährige stirbt jedoch wenig später an der Unfallstelle.

Es ist möglich, dass der 46-Jährige wegen gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über den Laster verloren hatte und es deshalb zum Unfall gekommen ist.

Die Richtungsfahrbahn Dresden ist zeitweise voll gesperrt, danach wird der Verkehr über einen Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geführt. Es bildet sich ein kilometerlanger Stau.

Quelle: News Audiovision

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!