Sachsen und Thüringen unterstützen Modellversuch für Mopedführerschein mit 15

Der Freistaaten Sachsen und Thüringen haben sich darauf verständigt den Mopedführerschein mit 15 weiterhin zu unterstützen. Die Bundesanstalt für Straßenwesen erarbeitet die Details zur Umsetzung.+++

Am Rande der gemeinsamen Kabinettssitzung der Freistaaten Sachsen und Thüringen am heutigen Dienstag auf Schloß Wackerbarth in Radebeul haben sich der sächsische Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) und sein thüringischer Amtskollege Christian Carius (CDU) darauf verständigt, auch weiterhin den Mopedführerschein mit 15 zu unterstützen. Beide Minister hatten sich bereits in der Verkehrsministerkonferenz im April dieses Jahres für einen Modellversuch ausgesprochen. Einen entsprechenden Antrag des Freistaates Sachsen im Verkehrsausschuss des Bundesrates hatte Thüringen unterstützt. Derzeit erarbeitet die Bundesanstalt für Straßenwesen Details zur Umsetzung des Modellvorhabens. 

Morlok: „Viele Ostdeutsche kennen diese Regelung und wussten sie als Jugendliche sehr zu schätzen. Das ist eine sinnvolle Initiative, die es ermöglicht, früher mobil und selbständig zu werden.“ Gerade jungen Leuten auf dem Land eröffneten sich mit einer fundierten theoretischen und praktischen Ausbildung zum Mopedführerschein mehr Freiräume.

Carius: „Die positiven Erfahrungen beim ‚Führerschein mit 17‘ zeigen uns, dass eine gute Ausbildung und Praxiserfahrung dabei helfen, die Unfallzahlen zu senken. Dies wollen wir mit unserem Modellversuch auch bei den 15-Jährigen erreichen. Die Ausbildung für den Mopedführerschein ist schon heute wesentlich intensiver als die Vorbereitung auf die Mofa-Prüfung.“

Hintergrund ist die bevorstehende Umsetzung der 3. EG-Führerscheinrichtlinie in nationales Recht. Danach kann das Mindestalter für die neue Führerscheinklasse AM, die es ab Januar 2013 geben wird und die den bisherigen Klassen M und S entspricht (Mopeds und drei bzw. vierrädrige Kleinkraftfahrzeuge bis 45km/h), auf 14 Jahre gesenkt werden. Schon heute dürfen 15-Jährige mit einem Mofa 25 km/h fahren, in Zukunft sollen es 45 km/h sein.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!