Sachsen wirbt in Stuttgart um Touristen

Auf der am Samstag in Stuttgart beginnenden ersten Tourismusmesse des Jahres im Inland hat Sachsen seinen Stammplatz eingenommen.

Traditionell auf der CMT Stuttgart läutet die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) die Urlaubssaison ein und wirbt als weltoffenes und gästefreundliches Land vom 16. bis 24. Januar für Reisen nach Sachsen. Unterstützt wird das Messeteam dabei vom Meißner Künstler Kay Leonhardt und einer Malerin der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen.

Mit einem großen Angebot an Kultur- und Städtereisen, Wandern und Radfahren reagiert das Reiseland auf die Hauptwünsche seiner mehr als 7,4 Millionen Gäste, die im kulturellen Angebot und der vielfältigen Palette an Aktivitäten in der Natur Reiseanlässe sehen. Das teilte das Unternehmen am Freitag in Dresden mit. Die CMT Stuttgart ist mit über 2000 Ausstellern aus rund 100 Ländern die größte und wichtigste Publikumsmesse für Touristik, Freizeit und Caravaning in Europa.

Neben neuen Broschüren, Katalogen und interessanten Reiseangeboten empfiehlt die TMGS qualitätsgeprüfte Freizeit- und Beherbergungseinrichtungen für Familienurlaub, Vitalurlaub und Urlaub für Gäste mit Handicap in allen sechs Ferienregionen Sachsens sowie in Dresden, Leipzig und Chemnitz.

Auf dem Messestand stellen sich in Stuttgart auch die Tourismusverbände Sächsisches Elbland, Sächsische Schweiz und Erzgebirge, die Marketing Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mit Vertretern aus Görlitz, Bautzen und der Region Oberlausitzer Bergland vor. Mit dabei sind ebenso Leipzig und der Leipziger Zoo sowie die Dampfbahnroute Sachsen.

Quelle: Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH