Sachsen: Zum Fahrplanwechsel rollen wieder Neigetech-Züge

Neigetechnik bringt Bahnfahrer künftig schneller ans Ziel.

Nach Informationen der Bahn wird sich die Fahrzeit auf der Strecke Dresden – Hof – Nürnberg um rund 10 Minuten verkürzen. Neben dem Verkehrshalt in Reichenbach und Glauchau wird der Regional-Express 3 auch in Hohenstein-Ernstthal Station machen.

Auf der Strecke Chemnitz – Leipzig wird durch die Neigetechnik der Fahrplan stabilisiert. Zudem können Bahnstationen wieder bedient werden, bei denen in diesem Jahr kein Halt möglich war.

Auch wenn mit drei Minuten die reine Fahrzeit zwischen Hof und Leipzig nur unwesentlich kürzer wird, verbessert sich die Verbindung, weil wieder eine Umsteigemöglichkeit in Reichenbach besteht.

Verkehrsminister Morlok geht davon aus, dass der für die Anbindung von Chemnitz wichtige RE 1 Göttingen – Chemnitz/Zwickau bei der DB AG hohe Priorität hat und die nächste Strecke ist, die wieder mit Neigetechnik befahren wird. „Ich erwarte von der Bahn auch klare Aussagen, ab wann sie die Neigetechnik im ICE wieder einsetzt. Denn das ist die Grundlage für den Stundentakt zwischen Dresden und Leipzig.“