Sachsenderby findet verdienten Sieger

Unter Flutlicht und eiskalten Temperaturen ließ der Chemnitzer FC zu keiner Zeit Zweifel an seiner Favoritenstellung aufkommen.

Das verdiente 2:1 (1:0) gegen den FC Sachsen aus Leipzig bedeutete die Fortsetzung der kleinen Serie, im sechsten Spiel hintereinander ungeschlagen den Platz verlassen zu haben.

Leipzig schaffte zwar kurz nach der Pause den zwischenzeitlichen Ausgleich, doch die Gastgeber gaben sich selbstsicher und beanspruchten durch Kapitän Jörg Emmerich knapp zwei Minuten später wieder die Führung für sich allein. Emmerich verwandelte einen Foulelfmeter sicher.

Zuvor war es Marcel Schlosser, der den CFC kurz vor der Pause mit einem platzierten Freistoß erstmals in Führung brachte. Von den Gästen aus Leipzig war nach der erneuten Führung nicht mehr viel zu sehen.

Anders die Chemnitzer: Sie erspielten sich zahlreiche Chancen nur der Abschluss war oft zu harmlos und inkonsequent. Dass dies nicht bestraft wurde, lag lediglich an den fehlenden Offensivaktionen auf der Gegenseite.

Leipzig Fernsehen war live dabei und überträgt das Derby am Mittwoch ab 21 Uhr im Fernsehen.