SachsenEnergie – Fusion von DREWAG und ENSO gestartet

Dresden - Zum 1. Januar 2021 hat die offizielle Geburtsstunde des größten Kommunalversorgers Ostdeutschlands geschlagen. Die "SachsenEnergie AG" entsteht aus der Verbindung von DREWAG – Stadtwerke Dresden GmbH und ENSO Energie Sachsen Ost AG. SachsenEnergie wird rund eine Million Kunden versorgen und 3.300 Mitarbeiter beschäftigen.

Eine multimediale Einführungskampagne macht ab Januar 2021 die neue Marke mit dem roten Energiekreis bei den Dresdnerinnen und Dresdnern bekannt. Versorgt werden die Landeshauptstadt sowie die vier ostsächsischen Landkreise Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Bautzen und Görlitz mit allen leitungsgebundenen Medien (Wasser, Fernwärme, Breitband/Glasfaser und Strom).

In den kommenden zehn Jahren will SachsenEnergie über 2 Milliarden Euro in die Versorgungsinfrastruktur investieren. Insbesondere will das Unternehmen mit der Tochter SachsenGigaBit GmbH den Ausbau des Glasfasernetzes und die Breitband-Versorgung aktiv voranbringen.

Ab 1. Januar 2021 vereint die Marke SachsenNetze die beiden Netzgesellschaften SachsenNetze GmbH (vormals DREWAG NETZ) und SachsenNetze HS.HD GmbH (vormals ENSO NETZ). Bislang waren die Abgrenzungen von Gas- und Stromnetz gebietsbezogen. Zukünftig sind die Aufgaben der Netzgesellschaften nach Gasdruckstufen- bzw. Spannungsebenen aufgeteilt.