Sachsengespräch lädt zum diskutieren ein

Chemnitz- Am 19. Juni macht das Sachsengespräch erneut Station in Chemnitz. Ministerpräsident Michael Kretschmer und Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig laden alle Bürger der Stad in das Stadion Chemnitz, zum Ideen- und Gedankenaustausch ein.

In ungezwungener Atmosphäre können Sie dabei mit dem Ministerpräsident und seinem Kabinett ins Gespräch kommen. Mit dabei sein werden unter anderem Bildungsminister Christian Piwarz, Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt, Justizminister Sebastian Gemkow, die Wissenschaftsministerin Eva Maria Stange, Sozialministerin Barbara Klepsch, der Staatssekretär vom Wirtschaftsministerium Stefan Brangs, vom Innenministerium Günther Schneider sowie der Amtschef vom Finanzministerium Dirk Diedrichs und der Leiter des Geschäftsbereichs Gleichstellung und Integration Sebastian Vogel.

Thematisch soll es darum gehen, was sich seit dem ersten Sachsengespräch verändert hat. Welche der angesprochenen Probleme sind gelöst, was hat die Staatsregierung in Angriff genommen und wo gibt es noch Handlungsbedarf.

„Die Bürgerinnen und Bürger haben uns viele Anregungen und Hinweise gegeben, die in unsere tägliche Arbeit für Sachsen eingeflossen sind. Mehr Polizisten wurden eingestellt, um für Sicherheit zu sorgen. Das umfangreiche Bildungspaket für mehr Lehrer ist auf dem Weg, die Städte erhalten Geld, um deren Verwendung sie vor Ort selbst entscheiden. Die Liste ließe sich fortsetzen“, bilanziert der Ministerpräsident. „Ich freue mich auf die Begegnungen mit den Bürgerinnen und Bürgern aus der Stadt Chemnitz und lade alle ganz herzlich ein. Nutzen Sie die Möglichkeit, kommen Sie direkt mit uns ins Gespräch“, sagt Michael Kretschmer.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig fügt hinzu „Wir wollen mit den Chemnitzerinnen und Chemnitzern im Dialog bleiben. Nur im Gespräch gelingt es, gemeinsam konkrete Projekte zu planen und auch unterschiedliche Standpunkte kennenzulernen. Es freut mich daher, dass es zum zweiten Mal die Möglichkeit gibt, mit dem Ministerpräsidenten und seinen Ministern in Diskussion zu treten.“

Die Bürger können zu allen Themen mit den verschiedenen Ministern sowie Staatssekretären und Abteilungsleitern ins Gespräch kommen. Die Bandbreite der Themen reichen von Bildung, Sicherheit, Infrastruktur, Wirtschaft, Breitbandausbau, Medizin und Pflege bis hin zu Kultur, Wissenschaft, Finanzen, Landwirtschaft und Umwelt sowie Justiz und Europaangelegenheiten.

Anmeldungen für die Bürger sind nicht erforderlich. Der Einlass ins Stadion startet ab 18:15 Uhr, um 19:00 Uhr beginnt die Veranstaltung.