Sachsenpokal-Achtelfinale im Bruno-Plache-Stadion

Es ist amtlich: Das Achtelfinale des sächsischen Landespokals zwischen Lok Leipzig und Erzgebirge Aue wird nun doch am 14. November, ab 13:30 Uhr im Bruno-Plache-Stadion angepfiffen.

Dienstagvormittag trafen sich erneut Vertreter der Polizeidirektion Leipzig, des gewerblichen Stadionsicherheitsdienstes und Vertretern des 1. FC Lok in Probstheida. Auch der Leipziger Polizeipräsident Horst Wawrzynski war mit vor Ort.

Nun ist für diese Partie eine Kapazität von 5.000 Zuschauern genehmigt worden. Für Anhänger des Drittligisten Erzgebirge Aue steht ein begrenztes Kartenkontingent von 300 zur Verfügung.

Die Verantwortlichen des 1. FC Lok Leipzig zeigten sich erfreut über diese Nachricht. „Es ist eine große Chance. Nun müssen wir alle gemeinsam beweisen, dass Spiele dieser Größenordnung und Sicherheitsrelevanz in unserem Stadion ausgetragen werden können, …“ so Steffen Kubald, 1. Vorsitzender des 1. FC Lok.

Der Karten-Vorverkauf beginnt am Samstag, vor dem Heimspiel gegen SCHOTT Jena an einem separaten Kassenschalter. Tribünenkarten kosten 11 Euro, Dammsitzkarten 8 Euro sowie 7 Euro für Gegengerade und Fankurve. Dauerkarten haben keine Gültigkeit für Pokalspiele.