Sachsenpokal-Finale in Hohenstein-Ernstthal

Am Mittwoch stehen sich im Sachsenpokalfinale die Fußballer des Chemnitzer FC und des VfL Hohenstein-Ernstthal gegenüber.

Dabei ist vor der Partie auf dem Hohensteiner Pfaffenberg die Favoritenrolle klar verteilt.

Denn der gastgebende VfL spielt derzeit in der sechsten Liga und trifft auf den in der 3. Liga um Punkte kämpfenden CFC.

Trotz der Außenseiterrolle gehen die Hohensteiner selbstbewusst ins Pokalfinale, zumal bereits auf dem Weg dorthin zwei namhafte Gegner mit Bautzen und Plauen ausgeschaltet werden konnten.

Interview: Sven Günther – Trainer VfL 05 Hohenstein-Ernstthal

Der Gegner im Finale der Chemnitzer FC, immerhin schon 5x Sachsenpokalsieger, will auch in diesem Jahr wieder den Pott nach Chemnitz holen.

Dabei unterschätzen die Himmelblauen ihren Kontrahenten nicht.

Interview: Gerd Schädlich – Trainer Chemnitzer FC

Mit dem Endspiel im heimischen Stadion wollen die Hohensteiner laut eigener Aussage auch ihre Stadt präsentieren.

So wurden extra für das Spiel Zusatztribünen aufgebaut, so dass bis zu 4.500 Zuschauer im Stadion auf dem Pfaffenberg Platz finden werden.

Der Sieger des Sachsenpokal qualifiziert sich für den DFB-Pokal in der kommenden Saison und kann sich dadurch auf eine Geldeinnahme im sechsstelligen Bereich freuen.

Denn da könnte dann zum Beispiel der Gegner, der amtierende Deutsche Meister und aktuelle DFB-Pokalsieger, Borussia Dortmund heißen.

Anstoß zum Pokalendspiel zwischen Hohenstein und dem CFC ist am Mittwoch 18:00 Uhr.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar