Sachsenpokal: Laubegast bezwingt Wilsdruff

Im Wernesgrüner Sachsenpokal hat die Mannschaft vom FV 06 Dresden-Laubegast Motor Wilsdruff nach Verlängerung mit 2:3 bezwungen. Wilsdruff spielte mehr als 45 Minuten in Unterzahl.+++

Ein mehr als spannendes Pokal-Spiel ist am Samstag Nachmittag im Wilsdruffer Park-Stadion ausgetragen worden. In den ersten 90 Minuten schenkten sich die beiden Bezirksligisten nix, es wurde kein Ball verloren gegeben.
 
Das Team von Laubegast hatte zunächst einige Chancen und ging folgerichtig schon sehr früh im Spiel in Führung. In der vierten Spielminute war es PhillipWappler, der den Ball zum 0:1 in die Maschen hämmerte. Das 0:2 aus Sicht der Gastgeber markierte Christian Freudenberg. In den zweiten 45-Minuten, Wilsdruff hatte bereits sein Wechselkontigent ausgeschöpft, verletzte sich Sven Rickert schwer.

Der Spieler mit der Rückennummer 22 musste das Spielfeld verlassen, Motor spielte in Unterzahl zu Ende. Doch der Pokal hat seine eigenen Gesetze und durch Martin Grafe in der 47. Minute und Julian Diener in der 92. Spielminute machten die Wilsdruffer die Begegnung spannend. Das Team von der Elbe konnte den Kontrahenten erst in der Verlängerung ausschalten.

Das 2:3 Siegtor markierte in der 117. Minute Marco Britschka durch Strafstoß. Wilsdruff versuchte nochmals alles, doch die Jungs von der Laubegaster Insel brachten die Führung ins Ziel.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!