Sachsens Arbeitsmarkt im August: Stabile Zahlen – gute Aussichten

Mit 1,465 Millionen gibt es nach der neuesten Statistik der Bundesagentur für Arbeit so viele sozialversicherungspflichtig Beschäftigte wie seit elf Jahren nicht mehr. Die Arbeitslosenquote im Freistaat ist um 0,4 Prozentpunkte gesunken. +++

Staatsminister Morlok: „Sachsens starke Wirtschaft sorgt für einen stabilen Arbeitsmarkt“ Sachsens Arbeitsmarkt bleibt weiterhin stabil. Mit 1,465 Millionen gibt es nach der neuesten Statistik der Bundesagentur für Arbeit so viele sozialversicherungspflichtig Beschäftigte wie seit elf Jahren nicht mehr. Staatsminister Sven Morlok zeigt sich erfreut: „Sachsens starke Wirtschaft sorgt weiterhin für einen stabilen Arbeitsmarkt. Die Unternehmen in Sachsen bieten wieder mehr Arbeitsstellen an. Die sächsische Wirtschaft meldete der Bundesagentur für Arbeit im August mit 8.690 so viele freie Stellen wie in keinem der Vormonate in diesem Jahr.“

Die Zahl der Arbeitslosen ist im August saisonal bedingt auf rund 192.500 gegenüber dem Vormonat leicht angestiegen. Dabei spielen der Abschluss des alten und der Beginn des neuen Ausbildungsjahres eine große Rolle. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosenquote im Freistaat um 0,4 Prozentpunkte auf aktuell 9,1 Prozent gesunken. Damit hat Sachsen unter den neuen Bundesländern nach wie vor die zweitniedrigste Arbeitslosenquote. Allein im Bereich Bau, Architektur, Vermessung und Gebäudetechnik sind über 2.300 Menschen weniger arbeitslos als im Vorjahr.

Diese erfreuliche Entwicklung korrespondiert mit dem Beschäftigungszuwachs im Baugewerbe im laufenden Jahr.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr