Sachsens Arbeitsmarkt im Oktober: Arbeitslosenquote sinkt erstmals unter 9 Prozent

Die Arbeitslosenquote in Sachsen ist im Oktober 2012 erstmals unter 9 Prozent gesunken. Mit 8,8 Prozent lag sie so niedrig wie noch nie, und deutlich unter dem ostdeutschen Durchschnitt von 9,8 Prozent. +++

Während die Arbeitslosenquote in Mitteldeutschland stagnierte, ist sie in Sachsen im Vergleich zum Vorjahr deutlich um 0,6 Prozentpunkte gesunken (Thüringen: 0,0 Prozentpunkte, Sachsen-Anhalt: – 0,1 Prozentpunkt).

Der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok, zeigt sich erfreut über die neuesten Zahlen: „Zum vierten Mal in Folge liegt auch die Zahl der Arbeitslosen unter der Marke von 200.000 und erreicht mit aktuell rund 187.000 den bisher niedrigsten Wert“, so Morlok.

„Besonders erfreulich ist, dass die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten erneut angestiegen ist. Das zeigt: Der Arbeitsmarkt in Sachsen ist nach wie vor aufnahmefähig.“ Im August 2012 waren im Freistaat 1.460.000 SV-Beschäftigte gemeldet, das sind über 10.000 mehr als im Vorjahr.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar