Sachsens beste Nachwuchsgärtner kommen aus Leipzig und Umgebung

„Grüne Berufe sind voller Leben – Wir schaffen Wachstum!“ – unter diesem Motto steht der 28. Berufswettbewerb für junge Gärtner an der der sächsische Berufsnachwuchs bereits zum 11. Mal teilnimmt.+++

In zwei Stufen gaben 35 Auszubildende Gärtner am Freitag, den 21. Juni, in der überbetrieblichen Ausbildungsstätte des Gartenbaus in Dresden-Pillnitz alles, um sich den Titel „Bester Nachwuchsgärtner/in Sachsens“ zu sichern. Die Siegern nehmen Anfang September am Bundesentscheid auf der Internationalen Gartenschau Hamburg (igs) teil.

Mit Fachwissen, Kreativität und Teamgeist überzeugten in Dresden-Pillnitz in der Wettbewerbsstufe A (1. und 2. Ausbildungsjahr) das Team von Maria Weißbach (Obstland Dürrweitzschen AG), Andreas Tschanter (Stadtverwaltung Leipzig) und Clemens Gabert (Universität Leipzig).

An der Spitze der Wettbewerbsstufe B (3. Ausbildungsjahr und Jungfacharbeiter) setzte sich das Team von Ann-Marie Lenk (Stadt Leipzig), Oliver Lehmann (Gartenbau Sachse) und Werner Seelig (Universität Leipzig).

An nur einem Tag haben die Teams Natursteinarten und Gehölze bestimmt, Pflanzenmetamorphosen ertastet, eine Fassadenbegrünung für ein Einfamilienhaus entworfen und ein florales Kunstwerk mit regionalen Elementen erstellt. Aber auch Themen zum betrieblichen Gesundheitsschutz, zu Mangelerscheinungen bei der Pflanzenernährung und zur Weiterbildung nach der Berufsausbildung standen auf dem Prüfstand.

LEIPZIG FERNSEHEN ist gespannt, wie sich unsere sechs sächsischen Gärtner beim Bundesentscheid in Hamburg schlagen werden…