Sachsens beste Schülerzeitungen und Jungjournalisten gekürt

Das Kultusministerium und die Jugendpresse Sachsen e.V. haben am Samstag die besten Nachwuchsjournalisten und Schülerzeitungen auf dem Campus der Hochschule Mittweida auszeichnen. Der Jugendjournalistenpreis 2010 ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert.

Prämiert werden die drei besten Blätter in den Kategorien Gymnasium, Mittelschule, Förderschule, Grundschule und Berufsschule. Im Bereich „Online-Schülerzeitung“ gibt es einen Förderpreis. Außerdem wurde in diesem Jahr eine Sonderkategorie zum Thema „20 Jahre Friedliche Revolution“ eingeführt. Die Sieger qualifizieren sich automatisch für den bundesweiten „Schülerzeitungswettbewerb der Länder“.

„Schülerzeitungen dienen als Sprachrohr der Schüler und greifen Themen auf, die eine lebhafte Diskussionskultur schaffen. Dahinter steckt viel Arbeit, Kreativität und Durchhaltevermögen. Der Preis soll die Leistung der jungen Journalisten würdigen und andere dazu ermutigen, selbst eine Schülerzeitung zu gründen“, so Kultusminister Roland Wöller, der die Schirmherrschaft über den landesweiten Wettbewerb übernommen hat.

Sieger des Sächsischen Jugendjournalistenpreises 2010:
Gymnasium
1. Platz: „Wooling“, Oberland-Gymn. Seifhennersdorf, LK Görlitz
2. Platz: „Afranium“, Landesgymn. St. Afra Meißen
3. Platz: „GYZE“, Ph.-Melanchthon-Gymn. Bautzen

Mittelschule
1. Platz: Schlaumeier, Mittelschule Elstra, LK Bautzen
2. Platz: „TopSecret“, Gerhart – Hauptmann – Schule Sohland, LK Bautzen
3. Platz: „Blitzlicht“, 1. Mittelschule Kamenz

Förderschule
1. Platz: „Vogelscheuche“, Werner-Vogel-Schule Leipzig
2. Platz: „Rasselbande“, Regenbogenschule Döbeln, Mittelsachsen
3. Platz: „Klatschblatt“, Förderschule Kleinwachau, LK Bautzen

Grundschule
1. Platz: „Zebrastreifen“, Franz-Mehring-Schule Leipzig
2. Platz: „Coole Schule“, Grundschule Süd, Radeberg
3. Platz: „Schlaumeier“, Grundschule Holzhausen, Stadt Leipzig

Berufsschule
1. Platz: Hofgarten Intern, BSZ Schwarzenberg/Erzgeb.
2. Platz: „Volltreffer“, BSZ „Otto Lilienthal“ Freital
3. Platz: „Märzblatt“, BSZ 12 „Robert Blum“ Leipzig

Sonderpreise „20 Jahre Friedliche Revolution“
Gruppenbeitrag: „Auf den Spuren jüngster Vergangenheit“, Schülerzeitung Gundolino, Grundschule Gundorf, Stadt Leipzig (150 Euro)
Einzelbeitrag: „Ein Wochenende Revolution“, Paul Berschick, Schülerzeitung JMG Times, Julius-Motteler-Gymnasium Crimmitschau, LK Zwickau (75 Euro)

Förderpreise Aufsteiger 2009/2010:
Blattsalat, Lessing-Gymnasium Döbeln, Mittelsachsen
The Unique, Franziskaneum Meißen

Einzelbeiträge Print
1. Platz: Zeit und Internet (Autor: Imanuel York, Wooling)
2. Platz: Es war doch nur Spaß (Autorin: Julia Mader, TRENT)

Förderpreis Online der L-IZ
Chamäleon, Christian Gottfried Ehrenberg Gymnasium Delitzsch, LK Nordsachsen