Sachsens Bürgermeister kämpfen um KFZ-Kennzeichen

Bürgermeister und Vertreter zahlreicher sächsischer Städte fordern die Wiedereinführung der alten Auto-Kennzeichen.

Darunter sind die Städte Plauen, Hohenstein-Ernstthal, Mittweida, Freital, Zittau und Riesa. Sie hatten alle durch verschiedene Kreisreformen ihre Kennzeichen-Identität verloren.

Jetzt wollen die Städte beim Wirtschaftsministerium beantragen, dass die alten Kürzel wieder erlaubt sind.

Gestützt ist die Aktion auf eine Erhebung der Heilbronner Hochschule, nach der bis zu 90 Prozent der Bürger einer Stadt ihre alten Auto-Kennzeichen wiederhaben wollen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!