Sachsens Eiskunstlauf-Paar holt Bronze in Sotschi

Für die Chemnitzer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy ist das persönliche Ziel, die Goldmedaille von Sotschi zu holen, am Mittwoch nicht in Erfüllung gegangen. +++


LSB-Präsident Ulrich Franzen hat Aljona Savchenko und Robin Szolkowy zur Bronzemedaille in der Paarlauf-Konkurrenz der Olympischen Winterspiele in Sotschi gratuliert:

„Ganz herzlichen Glückwunsch! Sie haben vier Jahre lang auf den heutigen Tag hingearbeitet, mit viel Ehrgeiz, Fleiß und Akribie, mit vielen Entbehrungen und oft auch unter Schmerzen. Mich hat tief beeindruckt, mit welcher Zielstrebigkeit Sie sich auf diese Olympischen Winterspiele vorbereitet haben. Auch wenn Ihr persönliches Ziel, die Goldmedaille von Sotschi zu gewinnen, heute nicht in Erfüllung gegangen ist, darf diese Bronzemedaille keine Enttäuschung für Sie sein! Sie sind großartige Athleten, sie haben gemeinsam mit Ihrem Trainer Ingo Steuer Großes vollbracht und der sächsische Sport ist sehr stolz auf Sie!“

Quelle: Landessportbund Sachsen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar