Sachsens Freibäder hoffen auf Spätsommer – Saisonverlängerung bis September möglich

Im Gegensatz zum Wasser in den Bäder des Freistaates ist die Bilanz der Betreiber äußerst getrübt. Im Vergleich zum Vorjahr ist nur eine geringe Steigerung der Zahlen zu verzeichnen. Deshalb planen die Freibäder, die Saison zu verlängern. +++

„Bisher haben sich nur 64 239 Besucher in unsere Bäder getraut und damit nur wenig mehr als im Vorjahr.“, sagte der Geschäftsführer der Sportbäder Leipzig, Martin Gräfe. In der Landeshauptstadt Dresden zog es in diesem Sommer mit 276.000 Besuchern deutlich mehr Wasserratten in die Freibäder – ein Zuwachs von 56.000.

Um die durchwachsene Bilanz vielleicht noch etwas aufzubessern, überlegen die sächsischen Freibad-Betreiber, die Saison in den September auszudehnen. Bereits 2011 hatte ein Spätsommer für gute Zahlen gesorgt.