Sachsens Finanzminister gibt 65 Mio. Euro für kommunalen Straßenbau frei

Dresden - Um den reibungslosen Bauablauf im kommunalen Straßenbau sicherzustellen, hat Finanzminister Dr. Matthias Haß 65 Mio. Euro aus dem Haushalt freigegeben.

„Wir haben in einem sehr verkürzten Verfahren entschieden, den Kommunen so schnell wie möglich weitere Investitionsmittel für ihre kommunalen Straßen zur Verfügung zu stellen. Die Kommunen können nun bereits bewilligte Baumaßnahmen zügig fortsetzen und fertigstellen. Wir nutzen dazu Mittel, die im vergangenen Jahr nicht verbraucht wurden. Dies ist ein deutliches Signal, dass die kommunale Infrastruktur einen hohen Stellenwert in der sächsischen Haushaltspolitik hat“, erklärte Finanzminister Dr. Haß.

Gemeinsam mit dem im Haushalt veranschlagten Mitteln in Höhe von 119 Mio. Euro stehen damit in diesem Jahr für den kommunalen Straßenbau insgesamt 184 Mio. Euro zur Verfügung.

© Sächsische Staatskanzlei | Pawel Sosnowski