Sachsens Hausärzten fehlt der Impfstoff

Sachsen- Viele sächsische Hausarztpraxen können ihre Impfkapazitäten nicht ausschöpfen. Grund dafür sei der Impfstoffmangel und zwar nur dieser allein, wie Klaus Heckemann, Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen, in einer Pressemeldung vergangene Woche betonte.

Medien berichten, dass in vielen Praxen die in Aussicht gestellten Impfdosen nicht ankommen. Nach Angaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung können somit nur 37 Prozent der wöchentlichen Kapazität verimpft werden.