Sachsens Haushalte schrumpfen: Kleine Familien immer mehr im Trend

Laut dem Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen nimmt die Zahl der Privathaushalte in den nächsten Jahren stark ab. Bis 2025 erwarten Experten einen Rückgang um fast 200.000 Haushalte. +++

Im letzten Jahr wurden noch knapp 2,2 Millionen Haushalte gezählt. Nach der neuen Modellrechung des Statistischen Landesamtes verringert sich die Anzahl allerdings in den kommenden 14 Jahren. Stark davon betroffen sind Drei- bzw. Vier- und Mehrpersonenhaushalte. Hier wird ein Rückgang um 14 bis 18 Prozent erwartet.

Es ergeben sich jedoch große Unterschiede für die einzelnen Regionen: Die Landkreise Mittelsachsen, Zwickau und der Erzgebirgskreis sind von dem Rückgang am stärksten betroffen. Die Großstädte Leipzig und Dresden dagegen werden einen Zuwachs bis 2025 verzeichnen.

Nach den Statistiken des Bundesamtes wird sich die Tendenz zu kleineren Haushalten in den nächsten Jahren immer weiter durchsetzten. Weg von Mehrpersonen- hin zu Ein- und Zweipersonenhaushalten. Besonders in den Landkreisen wird das deutlich werden.