Sachsens Lehrer fordern mehr Lohn

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in Sachsen hat zwei Wochen vor Beginn der Tarifverhandlungen am Freitag ihre Forderung präsentiert.

Verlangt wird eine Erhöhung des Entgeltes um etwa fünf Prozent. Sollte die Arbeitgeberseite den Forderungen nicht entgegenkommen sei man, laut Sachsens Gewerkschaftschefin Sabine Gerold, auch für Streiks bereit.

Die Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Länder beginnt am 4. Februar in Potsdam.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar