Sachsens Ministerpräsident bedauert Rückzug von Roland Koch

Es ist der Politik-Kracher am Tag nach Pfingsten: Roland Koch (CDU) will alle seine politischen Ämter zum 31. August niederlegen. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat den angekündigten Rücktritt des hessischen Regierungschefs mit Bedauern aufgenommen.

„Mit dem Rückzug von Roland Koch verliert die Politik in Deutschland einen wichtigen und profilierten Vertreter ihrer Zunft“, so Stanislaw Tillich am Dienstag.

„Koch ist ein allseits geschätzter Kollege mit hohem Sachverstand und klarer Urteilsfähigkeit“, sagte Tillich weiter. „Vor allem schätze ich an ihm das klare Wort. Er wird in der deutschen Politik fehlen“, hieß es aus der Sächsischen Staatskanzlei.