Sachsens neuer Polizeichef – Rainer Kann offiziell ins Amt eingeführt

Bäumchen, wechsel‘ dich – Nachdem Bernd Merbitz am 1. Oktober offiziell das Amt des Leipziger Polizeipräsidenten bekleiden wird, hat nun sein Nachfolger sein Amt angetreten: Der 57-jährige Jurist Rainer Kann übernimmt ab sofort den Posten. +++

Innenminister Markus Ulbig (CDU) zu neuen Personalie: „Rainer Kann ist ein Mann mit reichem Erfahrungsschatz. Nicht nur als Polizeipräsident in Brandenburg sondern auch als Referatsleiter im Bundesinnenministerium hat er sich einen guten Namen gemacht.  Im Bundesinnenministerium war er maßgeblich an verschiedenen Neustrukturierungen  so zum Beispiel im Zivilschutz, im Katastrophenschutz und beim Bundesgrenzschutz bzw. der Bundespolizei beteiligt. Er ist ein in Fachkreisen allseits anerkannter und vielseitiger Experte.“

Kann wird den Schwerpunkt bei seiner Arbeit auf die Grenzkriminalität legen. Außerdem sieht er auch in anderen Bereichen der sächsischen Polizeiarbeit etwas Reformbedarf. Zuerst muss sich der studierte Jurist aber erst einmal einen Überblick verschaffen. Dazu wird er in den nächsten Wochen und Monaten alle Dienststellen im Freistaat besuchen und mit seinen Kollegen ins Gespräch kommen.