Sachsens Wäldern geht es gut

Fast 30 Prozent der Landfläche Sachsens besteht mittlerweile aus Wald, das zeigt der sächsische Forstbericht für die Jahre 2008 bis 2012. Durch beständiges Aufforsten soll diese Zahl auch in den nächsten Jahren wachsen.+++

Die Waldflächen in Sachsen nehmen kontinuierlich zu.

Fast 30 Prozent der Landfläche Sachsens besteht mittlerweile aus Wald, das zeigt der sächsische Forstbericht für die Jahre 2008 bis 2012. Durch beständiges Aufforsten soll diese Zahl auch in den nächsten Jahren wachsen.

Für den Verlust von Wald sorgten Neubauten von Gewerbe und Industrie sowie Straßen- und Rohstoffabbau. Gezielte Aufforstung glich den Verlust aber mehr als aus. Bei der Pflanzung setzt Sachsen auf Mischwälder. Vor allem Rotbuchen, Eichen und Weißtannen werden gepflanzt. Denn sie halten Klimawandel und extremen Wetterereignissen besser Stand.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar