Sachsens Wirtschaft sucht Mittelschüler als Fachkräfte

Kultusminister Steffen Flath diskutiert mit Lehrern, Eltern und Unternehmern.

Suchen Sie etwas oder wollen Sie etwas verkaufen? Dann schauen Sie doch mal in unsere kostenlosen Kleinanzeigen

Der Fachkräftebedarf in Sachsens Wirtschaft wächst. Vor allem in der Metall- und Elektroindustrie brauchen die Unternehmen im Freistaat künftig mehr Auszubildende für technische Berufe. Ein starker Rückgang bei der Anzahl von Schulabgängern wird die Suche nach geeigneten Jugendlichen in den nächsten Jahren erheblich erschweren.

Rechtzeitige Berufsorientierung, aber vor allem eine stärkere Begeisterung für Technik und Naturwissenschaften bei den Schülern wird deshalb immer wichtiger. Wie Elternhaus, Schule und Wirtschaft bei der Berufsorientierung besser kooperieren können, darüber wollen Kultusminister Steffen Flath und der Präsident von Sachsenmetall, dem Unternehmensverband der Metall- und Elektroindustrie Sachsen e.V. Andreas Huhn mit Vertretern des Landeselternrates und Lehrern diskutieren.