„Sachsentag“ in Berlin

Zum 17. Mal präsentieren sächsische Firmen ihre Produkte auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

An der Messe, die vom 19. bis 28. Januar stattfindet, beteiligen sich in diesem Jahr insgesamt 21 sächsische Unternehmen der Ernährungsbranche sowie fünf Tourismusverbände.
Parallel zur Messe eröffnet Umwelt- und Landwirtschaftsminister Stanislaw Tillich am Freitag eine Verkaufsförderaktion am Potsdamer Platz. Es werden von der Dresdner Eierschecke über Meißner Honig bis hin zu Russisch Brot sächsische Spezialitäten vorgestellt.
Laut Tillich ist die Ernährungswirtschaft seit Jahren eine starke Stütze des sächsischen Mittelstandes. Der Umsatz habe sich 2006 im Vergleich zum Vorjahr um etwa 1,2 Prozent auf 6,7 Milliarden Euro erhöht. Einen Zuwachs verzeichneten vor allem die Fleisch-, Obst- und Gemüse- sowie Milchverarbeitung. Insgesamt waren zehn Prozent mehr Mitarbeiter in der sächsischen Ernährungswirtschaft beschäftigt.
Der „Sachsentag“ auf der Grünen Woche ist am Sonntag, an dem auch Stanislaw Tillich vor Ort sein wird.

Suchen und Finden: Die Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN!