Sachsentakt 21

Die Fraktion Bündnis90 / DIE GRÜNEN des Sächsischen Landtrages hat am Mittwoch ihre neue Studie „SACHSENTAKT 21 – Qualitätsoffensive für den Bahnverkehr“ in Chemnitz vorgestellt.

In Zusammenarbeit mit dem Stadtlabor Leipzig entstand im vergangenen dreiviertel Jahr ein Plan zur Umgestaltung und zum Ausbau des Regional-und Fernverkehrsnetzes im Freistaat. Dabei wird unter anderem vorgeschlagen, die heute noch vom Fernverkehr weitgehend abgekoppelten Teile Sachsens, wie auch Chemnitz, in das Fernverkehrsnetz effektiv einzubinden.

Weiterhin beinhaltet die vorgestellte Studie einen integrierten Taktfahrplan für ganz Sachsen.

Interview: Johannes Lichti – Fraktion Bündnis90 / DIE GRÜNEN im Sächs.Landtag

Schnelleres Vorwärtskommen, Ausbau der Strecken und Bahnhöfe sowie ein besserer Service sind weiterhin Inhalte der Studie. Nach Aussage Grünen ist der Bedarf nach einer solchen Umgestaltung, seitens der Fahrgäste, gegeben. Beispiele aus anderen Bundesländern, wie zum Beispiel Rheinland-Pfalz aber auch aus der Schweiz belegen die Funktionalität eines solchen Systems, wie dem SACHSENTAKT 21.

Die Studie wird nun am Freitag in der Industrie-und Handelskammer in Chemnitz im Rahmen einer Verkehrskonferenz näher erörtert. Eingeladen sind dazu unter anderem auch Referenten von der Erzgebirgsbahn, der Veolia-Verkehr GmbH sowie Vertreter aus anderen Bundesländern.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung