Sächsische Abiturienten starten mit Abschlussprüfungen

Insgesamt 7.500 Abiturienten an allen allgemeinbildenden Gymnasien, Abendgymnasien und Kollegs in Sachsen sitzen seit Dienstagmorgen über ihren Abiturprüfungen.

Damit sind die geburtenschwachen Jahrgänge in Sachsen beim Abitur angekommen. Im letzten Jahr meldeten sich noch 12.642 Schüler zur Abiturprüfung an.

In den schriftlichen Prüfungen wird mit dem Fach Deutsch begonnen. Einige Tage später ist Mathematik dann an der Reihe.

Der sächsische Kultusminister Roland Wöller wünscht allen viel Erfolg und alles Gute für die bevorstehende Herausforderung: „Das Ziel ist zum Greifen nah. Jetzt kommt es darauf an, noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und das Gelernte abzurufen. Ich bin mir sicher, die Lehrer haben ihre Schüler bestens auf die Prüfungen vorbereitet.“

Die mündlichen Prüfungen starten am 10. Mai.

Die Abi-Zeugnisse werden in der Zeit vom 19. bis 27. Juni 2010 übergeben. 2009 bestanden 94,6% Prozent der sächsischen Teilnehmer das Abitur. Die Durchschnittsnote lag bei 2,5. 122 Abiturienten erreichten letztes Jahr an den allgemeinbildenden Gymnasien die Traumnote 1,0.