Sächsische AfD-Fraktion spaltet sich – Petry vor Parteiaustritt

Dresden - Die Spaltung der sächsischen AfD-Fraktion steht bevor. Drei Mitglieder verlassen die Fraktion und wollen weiter im Parlament arbeiten, unter ihnen auch die Fraktionsvorsitzende Frauke Petry.

Von den 14 Mitgliedern der sächsischen AfD-Fraktion verlassen drei die Fraktion. Am Dienstag teilten die Fraktionsvorsitzende Frauke Petry, der Parlamentarische Geschäftsführer Uwe Wurlitzer und die stellvertretende Fraktionschefin Kirsten Muster ihren bevorstehenden Austritt an. Ursache seien grundsätzliche Auffassungen über die Ausrichtung der Partei, die eine zukünftige Arbeit unmöglich machen.

Die drei Abgeordneten wollen allerdings auch in Zukunft in dem Landtag als fraktionslose Parlamentarier arbeiten. Petry hat am Dienstag zudem angekündigt, dass sie die Partei zu einem ungenannten Zeitpunkt verlassen werde. Unklar ist noch, ob die 42-Jährige die Neugrüdung einer Partei oder Parlamentariergruppe anstrebe.

© Sachsen Fernsehen