Sächsische Dampfschiffahrt gerettet

Dresden - Die Corona-Krise und Niedrigwasserperioden haben für große Umsatzverluste gesorgt. Doch nun ist die älteste Dampfschiffflotte der Welt gerettet.

Seit Anfang des Monats ist die United Rivers AG aus Basel in der Schweiz der neue Betreiber. Die Arbeitsplätze bleiben erhalten, die Mitarbeiter gehen in die neuen Gesellschaften über. Ziel des neuen Eigentümers ist es, lange in der Landeshauptstadt zu bleiben und Unternehmens-Traditionen aufrecht zu erhalten. „Für uns ist der Erwerb eine strategische Aufgabe mit langfristigem Engagement“, so Robert Straubhaar, der CEO des neuen Eigentümers. Für Gäste ändert sich wegen des Wechsels nichts.