Sächsische Delegation zu Gast in Uganda

Sachsen/Uganda- Uganda ein ostafrikanisches Land direkt am Äquator. Während dieses über 8.000 Kilometer von Sachsen entfernt ist, bestehen doch schon seit mehreren Jahren intensive Austauschprogramme zwischen dem Freistaat und dem Land am Äquator.

Grund genug für den Staatskanzleichef Oliver Schenk, um sich diesen Austausch genauer anzusehen und eventuelle Projekte weiter auszubauen und zu vertiefen. Gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und der Zivilgesellschaft blickte Oliver Schenk hinter die Kulissen von bereits bestehenden Projekten. Schon am ersten Tag ging es für die 20-köpfige Delegation von der Hauptstadt Kampala in das rund anderthalb Stunden entfernte Fischerdorf Bugala in Katosi. Direkt am Viktoria See. Gerade dieses Fischerdorf zeigte den bereits bestehenden Austausch zwischen Sachsen und Uganda. Die Dresdner Initiative für Menschen in Not arche noVa unterstützt die Frauen vor Ort bereits seit acht Jahren.