Sächsische Dienstleister auf Erfolgskurs

Sachsen - Die Umsätze in den Bereichen der unternehmensnahen Dienstleistungen in Sachsen sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Die stärksten Anstiege verzeichnen die wirtschaftlichen und technischen Dienstleistungen, sowie Verkehr und Lagerei.

Im Jahr 2017 lagen sie im Durchschnitt um 34 Prozent über dem Basiswert des Jahres 2010. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr betrug nach Angaben des Statistischen Landesamtes 5,4 Prozent. Den bedeutendsten Zuwachs im Vorjahresvergleich gab es mit 6,7 Prozent bei den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen, zu denen u. a. die Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften, Reinigungs- und Sicherheitsdienste, Reisebüros/Reiseveranstalter sowie Messeveranstalter gehören. Die freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungseinrichtungen – dazu sind u. a. Ingenieur- und Architekturbüros, Rechts-, Steuer- und Unternehmensberatung aber auch Markt- und Meinungsforschung zu rechnen – konnten die erfolgreichste Umsatzentwicklung mit mehr als 50 Prozent gegenüber 2010 erwirtschaften.

© Sachsen Fernsehen

Eine besonders positive Entwicklung der Beschäftigtenzahlen mit einer Steigerung um ca. ein Drittel gegenüber 2010 und einem Anstieg um sechs Prozent im Vorjahresvergleich erreichten die Unternehmen der Informations- und Kommunikationsdienstleistungen. Der Abschnitt Verkehr und Lagerei ergänzt den Bereich der unternehmensnahen Dienstleistungen und ist mit einem Anteil von etwa jeweils ein Drittel an den Umsätzen und Beschäftigtenzahlen der größte. Hier erhöhten sich der Umsatz im Vergleich zu 2016 um 3,7 Prozent und die Zahl der tätigen Personen um 1,3 Prozent.