Sächsische Hilfe kommt an

Dresden - Die Spenden aus Sachsen für die besonders von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Regionen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen kommen an: Ministerpräsident Michael Kretschmer und Rüdiger Unger, stellvertretender Vorsitzender der Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen, haben die bisher gesammelten Spenden an die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW überreicht. Der Freistaat Sachsen und die Liga der Wohlfahrtsverbände Sachsen hatten angesichts der Hochwasserkatastrophe im Juli gemeinsam einen Spendenaufruf gestartet. Bisher sind über 1.500.000 Euro eingegangen. Das Spendenkonto ist weiterhin geöffnet.