sächsische Hochschullandschaft soll gestärkt werden

Sachsen- Der sächsische Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow will sächsische Hochschulstandorte stärken und zukunftssicherer Gestalten. Daher hat er dem Kabinett am Mittwoch die angepasste Hochschulentwicklungsplanung 2025 vorgestellt. Ziel dieses Plans ist es, die Qualität von Lehre und Studium an Hochschulen flächendeckend und dauerhaft zu stärken. Konkret sind dafür die Erhöhung der Medizinstudienplätze und der Lehramtsstudienplätze geplant. Zudem soll das Studium Hebammenkunst in Dresden eingerichtet werden. In Leipzig hat ein Versuchsmodell bereits gestartet.