Sächsische Kühe sind Bundessieger

Sächsische Kühe geben bundesweit die meiste Milch.

Wie das Umwelt- und Landwirtschaftsministerium mitteilte, lag die durchschnittliche Leistung pro Kuh bei 8.115 Kilogramm Milch im Jahr. Das waren 81 Kilogramm mehr als im Vorjahr und 707 Kilogramm mehr als im Bundesdurchschnitt. Die sächsischen Milchkühe konnten mit diesem Ergebnis ihren ersten Platz aus dem Vorjahr – diesmal vor Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern – erfolgreich verteidigen, so das Ministerium weiter. Im Freistaat gibt es 202.455 Milchkühe in 1.094 Betrieben. Damit hat sich die Zahl der Kühe im Vergleich zum vergangenen Jahr um 6.127 reduziert. Die Rasse Deutsche Holsteins stellt den Hauptanteil am Milchviehbestand.