Sächsische Sportgala: Chemnitzer räumen ab

Vier Chemnitzer sind bei der Sächsischen Sportgala am Samstagabend in Dresden ausgezeichnet worden.

Die sächsischen Sportler des Jahres sind: Radsport-Weltmeisterin Judith Arndt, Kugelstoß-Weltmeister David Storl und das Eiskunstlauf-Weltmeisterpaar Aljona Savchenko/Robin Szolkowy.

Rund 900 Sportler und Gäste feierten die Sieger der Umfrage des Landessportbundes Sachsen (LSB).

Der Chemnitzer Kugelstoßer Storl hatte mit 20,94 Prozent die meisten Stimmen. Der Oberwiesenthaler Eric Frenzel (Nordische Kombination, 19,24) landete auf Platz zwei und Skispringer Richard Freitag aus Aue (11,21) auf Platz drei.

Die Welt- und Europameister im Eiskunstlauf, Aljona Savchenko und Robin Szolkowy sind mit 21,85 Prozent der abgegebenen Stimmen zur Mannschaft des Jahres 2011 gewählt worden. Es ist bereits die zweite sächsische Sportkrone für die beiden. Aljona war im Training gestürzt, deshalb waren die Chemnitzer nicht anwesend. Platz zwei ging an den FC Erzgebirge Aue und Platz drei an die SG Dynamo Dresden.

Trainer des Jahres ist der Chemnitzer Eiskunstlauf-Coach Ingo Steuer geworden, der Savchenko/Szolkowy zu mittlerweile drei WM- und vier EM-Titeln sowie Olympia-Bronze führte. Auch er war nicht anwesend.