Sächsische Weihnachts-Volkskunst im Jägerhof

Dresden – Weihnachten im Jägerhof ist ein absoluter Klassiker unter den Ausstellungen in Dresden. Neben dem traditionell geschmückten Gewölbe im Festornat, erwartet die Besucher die Geschichte der Weihnacht. Erzgebirgische Volkskunst steht im Mittelpunkt.

Neben den traditionell geschmückten Bäumen im Festornat, erwartet die Besucher eine weihnachtliche Begleitausstellung. In diesem Jahr dreht sich alles um die Weihnachtsgeschichte. Aber auch die erzgebirgische Volkskunst soll erneut präsentiert werden. Der Sänger, Dichter und Komponist Anton Günther steht hierbei im Mittelpunkt.

Seit je her habe das Erzgebirge eine besondere Verbindung zum Weihnachtsfest, so Jenzen weiter. Schon im 19. Jahrhundert war es den Menschen wichtig, die Wohnstube mit Kerzen zu beleuchten. Da diese aber teuer waren, mussten die Kerzenhalter damals noch selbst gebastelt werden. Noch bis zum 7. Januar können Interessierte im Jägerhof die weihnachtlich-sächsische Volkskunst bestaunen.