Sächsische Wirtschaft geschrumpft

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes ist die Wirtschaft im Freistaat im letzten Jahr um 0,3 Prozent geschrumpft. +++

Konnte man im Jahr 2011 mit einem Plus von 2 Prozent noch kräftig zulegen, hat die internationale Finanzkrise im vergangen Jahr voll durchgeschlagen. Vorallem am Bau wurde weniger Erwirtschaftet: ein Minus von fast 5 Prozent. Zulegen konnte dagegen der Dienstleistungssektor: Plus 2,1 Prozent.

Insgesamt wurden 2012 in Sachsen fast 97 Millarden Euro erwirtschaftet. Damit ist der Freistaat trotz des Rückgangs das wirtschaftsstärkste der neuen Bundesländer. Rein statistisch hat jeder Sachse im letzen Jahr 23.400 Euro erwirtschaftet.