Sächsischer Ministerpräsident testet Elektroauto

Das BMW Werk Leipzig hat am Montag ein elektrisch betriebenes Auto an die Sächsische Staatskanzlei übergeben. Stanislaw Tillich ist gleich einmal Probegefahren.

Der sächsische Ministerpräsident hat seinen Job gewechselt – konnte man meinen, als er am Montag vor der Sächsischen Staatskanzlei auf und ab düste. Dabei testete er nur ein neues Elektroauto, das bald in Serie produziert werden soll.

Der BMW Active E.

30 Modelle werden bereits von Privatnutzern in Berlin getestet. Besonders geeignet ist der Umweltschoner im Stadtverkehr, aber auch höhere Geschwindigkeiten sind kein Problem.

Interview mit Stanislaw Tillich, Sächsischer Ministerpräsident 

Ab Ende 2013 soll das vollständig elektronisch betriebene Auto in Serie hergestellt werden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!