Sächsisches Abitur mit hohem Niveau

In Sachsen wird derzeit über die Ausbildung im Freistaat diskutiert.

Mit Blick auf die Anhörung im Schulausschuss des Sächsischen Landtages zum Thema „Abiturquote“ sagte der Schulpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Thomas Colditz, dass die Mehrzahl der Sachverständigen das gute Niveau der sächsischen Abiturienten gelobt hätte.
Sie warnten vor einer Erhöhung der derzeitigen Abiturquote und vor niedrigeren Zugangsvoraussetzungen auf das Gymnasium. Eine Verschlechterung der gymnasialen Ausbildung wäre die Folge und den Mittelschulen würden die guten Schüler entzogen.
Insbesondere der Vertreter der Wirtschaft forderte die Stärkung der sächsischen Mittelschulen. Sie liefern die meisten Berufsauszubildenden.
Thomas Colditz fordert: „Wir brauchen Qualität statt Quantität in der gymnasialen Ausbildung. Eine höhere Abiturquote bringt Einschränkungen bei der Studierfähigkeit und wird nicht mehr Akademiker zur Folge haben, sondern mehr Studienabbrecher.“

Lesen Sie mehr Nachrichten aus Sachsen…