Sächsisches Bildungsticket kommt

Dresden/Sachsen - Ab dem kommenden Schuljahr, also dem 1. August, soll es soweit sein. Mit finanzieller Unterstützung des Freistaates Sachsen wollen die sächsischen Landkreise und Kreisfreien Städte das Bildungsticket einführen. Für maximal 15 EUR im Monat können Schüler das Ticket verbundweit, ganzjährig und ganztägig in allen Verkehrsmitteln des ÖPNV nutzen. Einfach, transparent und einheitlich soll das Credo dieser Neuheit sein.

Das Ticket ist dann für alle Schüler an allgemein bildenden Schulen, sowie für Schüler an berufsbildenden Schulen, die keine duale Ausbildung absolvieren gültig. Bis zur geplanten Umsetzung zum Schuljahresbeginn 2021/22 sind noch einige Voraussetzungen zu bewerkstelligen. Auf Seiten des Freistaates bedarf es u.a. der Anpassung des Gesetzes zur Finanzierung des Ausbildungsverkehrs im Öffentlichen Personennahverkehr. Auf Seiten der Landkreise und Kreisfreien Städte müssen ebenso weitere Beschlüsse gefasst und Details geklärt werden.

Den ÖPNV betreffend werden außerdem Plus- und TaktBus-Linien weiter entwickelt. Die Jahre 2019 und 20 dienten insbesondere dem Aufbau und der Erprobung des Angebotes. Hier haben sich verschiedene Anpassungsbedarfe offenbart. Dadurch ist auch eine Aktualisierung der Linien der Plus- und TaktBusse vorgesehen.

Des Weiteren erwähnte Wirtschaftsminister Dulig die geplante Gründung der sächsischen Mobilitätsgesellschaft. Diese soll der Weiterentwicklung des ÖPNV dienen und Ende 2022 ihre Arbeit aufnehmen.