Sächsisches Handwerk im Aufschwung

Im Jahr 2006 konnten die sächsischen Handwerksunternehmen einen Jahresumsatz von 19,9 Milliarden Euro erwirtschaften.

Das entsprach nach Angaben des Statistischen Landesamtes einem Zuwachs von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr und stellte damit erstmals seit drei Jahren wieder eine positive Jahresbilanz dar.

Besonders große Steigerungen verzeichnete das Handwerk für den gewerblichen Bedarf mit einem Umsatzzuwachs von 17 Prozent. Zu dieser Gewerbegruppe zählen u.a. Metallbauer und Feinwerkmechaniker.
Dieses Ergebnis war jedoch nicht ausschließlich der guten konjunkturellen Entwicklung zu verdanken, sondern auch ein Vorzieheffekt aus der angekündigten Mehrwertsteuererhöhung. Aus diesem Grund mussten möglichst alle begonnenen Aufträge noch abgeschlossen werden.

++
Sie wollen mal wieder verreisen? Dann schauen Sie doch mal in unsere Reisetipps

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar