Sächsisches Justizministerium leuchtet – Zeichen der Solidarität

Dresden - Ein starkes Zeichen! Das sächsische Justizministerium erstrahlte am Sonntagabend in den Landesfarben der Ukraine. „Mir war es sehr wichtig, ein Signal der Solidarität zu setzen.", betonte Staatsministerin Katja Meier (Grüne) am Abend im Interview mit SACHSEN FERNSEHEN.

© SF/Benedict Bartsch

Das Ministerialgebäude leuchtete am Abend in den Landesfarben der Ukraine blau und gelb. Nach dem russischen Kriegsbeginn werde ein Signal der Solidarität in dem Land und für den Frieden gesetzt. Sachsens Justizministerin Katja Meier (Grüne) sprach am Sonntagabend vor dem Ministerium mit Betroffenen. „Wir sprechen ständig mit unseren Familien, haben immer Angst, wenn diese nicht ans Telefon gehen.", sagte Sophia D. gegenüber der Justizministerin im persönlichen Gespräch. 

Am Nachmittag versammelten sich in vielen Städten Menschen bei Solidaritätsbekundungen mit der Ukraine. So auch im ostsächsischen Dresden: Hier kamen auf dem Neumarkt nach Reporterinformationen mindestens 10.000 Menschen zusammen. 

© SF/Benedict Bartsch
© SF/Benedict Bartsch